Achtsam beraten!

Unsere Beratung dreht sich um Privates, ist auf Vertrauen und Verschwiegenheit angewiesen. Sehr oft geht es auch um Gefühle, nicht nur theoretisch, sondern ganz konkret. Emotionen müssen Platz haben in unseren Gesprächen, weil sie bei der Lösung von Problemen eine große Rolle spielen. Da kann es mal ganz leise werden, manchmal aber auch ziemlich laut. Bei aller professionellen Distanz, die wir Berater*innen mitbringen müssen, lässt uns das natürlich nicht kalt. Auch wir sind Menschen mit Emotionen.
Trotzdem sind wir es, die dafür Sorge tragen, dass in der Beratung ein lösungsorientierter Rahmen eingehalten wird.

Dazu haben wir uns in den letzten Monaten einen Regelkatalog erarbeitet, der für uns bindend ist. Einen grenzachtenden Umgang nennen wir das und meinen damit, dass niemand in der Beratung dem anderen zu nahe tritt, egal ob körperlich, in der Sprache oder im Umgang miteinander.  Wenn Sie an unserem „Schutzkonzept“ interessiert sind, sprechen Sie uns gerne an!

Dieser Beitrag wurde unter Beratungsstelle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.